Häufig gestellte Fragen rund um das Catering

 

FAQ Hochzeits-Catering
 
DetailsIn welchem Fall empfehlen Sie ein gesetztes Mehrgang-Menü oder ein Buffet?
Buffets bieten eine große Vielfalt an Speisen und sind somit abwechslungsreicher. Menüs sind festlicher und die Gesellschaft ist ruhiger. Wichtig ist auch die Location, denn bei einem Menü muss vor Ort gekocht werden und wenn dafür die Voraussetzungen schwierig sind, ist es sehr aufwändig und somit auch teuer. Beliebt ist auch eine Kombination von Buffet und Menü. Hier verbindet man das gemeinsame Tischerlebnis bei z.B. einer servierten Suppe mit den abwechslungsreichen und kommunikativen Elementen einer Buffet- oder Dessertinsel. Letztlich entscheidet immer der Kunde, welches Szenario für ihn und sein Budget passt.
DetailsVorbereitete Menü- & Büffetvorschläge vs. Individuelle Zusammenstellungen
„Das Hochzeits-Catering muss so gut passen wie das Brautkleid!“, daher sollten alle Speisenzusammenstellungen persönlich und individuell besprochen werden. Eine erste Orientierung für das Brautpaar ist aber stets sie Broschüre des Caterers. Das Layout und die Präsentation, aber auch die Vielfalt der Vorschläge vermitteln hier einen ersten Eindruck.
DetailsWas kann man bei einem Probeessen erwarten und warum ist Beratung so wichtig?
Wenn der Caterer das Beratungsbespräch mit einigen „Probehäppchen“ begleitet, dann ist das ausreichend, denn ein Probeessen sagt wenig über die Qualität des Essens bei der Hochzeit aus. Viel wichtiger ist eine individuelle Beratung, bei der auf möglichst viele Details eingegangen wird. Verlassen Sie sich auf den guten Ruf des Caterers (recherchieren und bei Freunden nachfragen!) und auf Ihr Bauchgefühl! Und wenn Sie dann schon vor Ort sind, dann schauen Sie sich doch gleich auch die Küche an, denn die sollte eine Visitenkarte für den Caterer sein.
DetailsAuf was sollten die Gastgeber bei der Wahl von Speisen und Getränken achten?
Die Zusammenstellung der Speisen sollte sich an der Gästestruktur und dem gewünschten „Look & Feel“ orientieren. Es sollte für jeden Geschmack, von traditionell bis außergewöhnlich, etwas dabei sein. Der Vater braucht seine ordentliche Scheibe Fleisch, das Brautpaar und deren Freunde lieben es aber in der Regel etwas moderner, mediterran und Cross Kitchen ist hier beliebt. Und wie sieht nun das optimale Hochzeitsbuffet aus? Ganz einfach: „Von allem etwas, Vielfalt ist Trumpf!“
DetailsWie sollte der Empfang aussehen? Ein Glas Sekt?
Ein Trendgetränk wie „Hugo“ oder „Spritz“, setzen hier schon zu Beginn der Feier moderne Akzente und ein „Häppchen-Picknick“ als Gruß aus der Küche sorgt für Kommunikation.
DetailsNachspeisen – welche Vielfalt?
Etwas Schokoladiges, etwas Leichtes und etwas Portioniertes deckt den Bedarf hier eigentlich gut ab. „Live-Cooking“ könnte auch hier eine besondere Aufwertung sein. Eine Feuer-Ananas wird zum Beispiel am Stück auf dem Grill gebacken, flambiert und dann mit Eis serviert, eine Crème brûlée mit Minz-, Rosmarin- oder Zitronenzucker am Buffet mit dem Bunsenbrenner karamellisiert.
DetailsWann sollte die Hochzeitstorte eingeplant werden?
Immer dann, wenn es die Brautleute wünschen! Zu überlegen ist nur, ob nach dem Dessert oder zu Mitternacht Kuchen wirklich zur Uhrzeit passt oder nicht doch lieber ein herzhafter Mitternachts-Snack. Wir empfehlen die Torte daher eher zum Nachmittag, als Ersatz für „Kaffee & Kuchen“.
DetailsWas sind derzeit die „Highlights“ beim Hochzeitscatering?
Jede Hochzeit ist anders und jede Gesellschaft wird etwas anderes als Highlight empfinden. Das gut zusammengestellte und zur Gästestruktur passende Catering ist somit der Trend! Abwechslungsreiches Fingerfood bei den Vorspeisen und von charmanten Köchen inszenierte Live-Stationen von „Rinderfilet Aromenwunsch“ bis „Pasta aus dem Parmesanrad“ und „Grill & Chill“ sind momentan sehr gefragt.
DetailsWas ist der Vorteil von Buffet oder Menü? Und wann bietet sich eine Mischung beider an?
Ein Buffet bietet eine große Vielfalt an Speisen und ist somit abwechslungsreicher. Hier kann für jeden Geschmack das Passende angeboten werden. Menüs sind festlicher und die Gesellschaft ist ruhiger. Die Auswahl der Speisen muss dann aber immer den „Allgemeingeschmack“ treffen und wird daher eher „klassisch“ sein. Wichtig ist auch die Location, denn bei einem Menü muss vor Ort gekocht werden und wenn dafür die Voraussetzungen schwierig sind, ist es sehr aufwändig und somit auch teuer. Beliebt ist auch eine Kombination von Buffet und servierter Suppe. Hier verbindet man das gemeinsame Tischerlebnis und die Gelegenheit für „Ansprachen“ mit den abwechslungsreichen und kommunikativen Möglichkeiten die Buffet- und Dessertinseln bieten. Letztlich entscheidet immer der Kunde, welches Szenario für ihn und sein Budget passt.
DetailsWie erkenne ich, welches Angebot sein Geld wert ist? Wie vergleiche ich die Angebote? Ist ein vielfältiges Buffetangebot stets teurer als wenige Speisen in großer Menge?
Je größer die Vielfalt ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, daß für jeden Gast das Passende angeboten wird. Der gewünschte Sättigungsgrad bei einer Hochzeit ist immer „100 %“, alle müssen satt werden, auch gute Esser! Womit die Gäste aber satt gemacht werden, das ist die entscheidende Frage um beurteilen zu können, welches Catering-Angebot sein Geld wert ist. Die Gewichtung der einzelnen Speisen zueinander ist hier entscheidend, schließlich bringen die „Alibi-Gambas“ nichts, wenn diese schon weg sind, nachdem die Hälfte der Gäste am Buffet war! Vielfalt bei den Vorspeisen ist wichtiger als bei den Hauptspeisen. Vorspeisen sind optisch ansprechend und können bis spät in die Nacht genossen werden. Fragen Sie den Caterer nach der „Struktur“ des Buffets. Wir empfehlen bei den Vorspeisen 5-6 Teile Fingerfood und 200 Gramm „Gabelbuffet“ pro Person. Bei den Hauptspeisen reichen „Fisch, Fleisch, Pasta und Beilagen“, diese sollten zusammen 500 Gramm pro Person ausmachen. 200 Gramm Dessert sollten in der Regel reichen, aufgeteilt in „fruchtig-leicht“, „schokoladig“ und „saisonal“. FAZIT: „wenig Auswahl“ ist dann O.K. wenn diese aus den Highlights am Buffet besteht und „Vielfalt ist Trumpf!“.
DetailsIsst das Auge tatsächlich mit?
„Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen“ das sagte schon Johann Wolfgang von Goethe! Wenn das Buffet Vielfalt bei den Vorspeisen und „Live-Cooking“ bei den Hauptspeisen bietet, dann werden die Gäste begeistert sein!
DetailsMottohochzeiten werden immer beliebter, wie sinnvoll sind kulinarische Themen als Hochzeitsmahl?
Ein gutes Catering wird hier das Motto der Veranstaltung kulinarisch begleiten. Bei einer Hochzeit ist aber auch stets auf die Gästestruktur zu achten! Die Speisen sollten nicht zu exotisch sein, schließlich soll jeder Gast das für ihn Passende finden. Accessoires bei der Dekoration sind hier wichtig, um das Motto zu präsentieren.
 

 

Rückrufbitte

Vieles lässt sich im Gespräch am schnellsten klären, wir melden uns bei Ihnen! Haben Sie schon genauere Angaben für uns,
dann nutzen Sie gerne unsere DETAIL ANFRAGE

    Code eingeben Neu
    oder eine